Remote Maintenance

Fernwartung mit LTE-Routern

Remote Maintenance, im deutschen auch Fernwartung genannt, ermöglicht einem Benutzer Zugriff auf ein Gerät aus der Ferne. Häufig erfordern Probleme in Maschinen lediglich ein Software-Upgrade oder einige Parameteränderungen, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen. Diese können meist aus der Ferne durchgeführt werden. Durch den Einsatz von Fernzugriffslösungen können diese Updates oder Anpassungen an der SPS-Steuerung nicht nur aus der Ferne realisiert, sondern auch eine Monitoring-Lösung der Anlagen implementiert werden. Hierdurch sparen die Maschinenbauer einen teuren vor-Ort-Service und erhalten zusätzlichen Mehrwert durch die erfassten Daten.

Der Fernzugriff wird in der Regel über einen VPN Zugriff realisiert (OpenVPN, IPSec). Die Steuerung wird mittels eines Gateways an einen VPN-Konzentrator gekoppelt, von wo aus über Portforwarding oder Netzpush die Steuerung oder RTU erreicht werden können. Das Service-Personal verbindet sich ebenfalls über eine verschlüsselte VPN-Verbindung mit dem VPN-Konzentrator, sodass eine sichere Verbindung vom Techniker zum Device realisiert ist.

Für den Einsatz von LTE-Routern zur Fernwartung sprechen Sicherheitsvorgaben in vielen Unternehmen. Netzwerk-Administratoren dürfen oder wollen meist keinen externen Zugriff auf das Unternehmens-Netzwerk ermöglichen. Um stets die Kontrolle darüber zu haben, wann zur Fernwartung auf die Maschine zugegriffen werden kann, verfügt der TK800 LTE-Router über digitale Ein- und Ausgänge. Durch einen Schalter außen an der Maschine, kann die Freigabe zur Fernwartung gegeben werden und über eine Lampe auf der Maschine erhält das Personal ein visuelles Feedback über die Initiierung der Fernwartung.

Remote Maintenance - Fernwartung mit LTE-Routern

VPN-Konzentrator

Sobald mehrere Maschinen mit einem Fernwartungszugang ausgestattet sind, macht der Einsatz des IGNIS VPN-Konzentrators Sinn. Auf dem VPN-Konzentrator werden alle sich im Feld befindlichen VPN Tunnel terminiert und zentral gemanagt, wodurch das System komfortabel und übersichtlich bleibt.

Remote Maintenance - Fernwartung mit LTE-Routern

DS800 Deployment-System

Für größere Remote-Maintenance Implementierungen bietet sich zudem das DS800 Deployment-System an. Dieses Tool ist ursprünglich für den Rollout großer Stückzahlen entwickelt worden, um die Router aus der Ferne zu konfigurieren. Grundsätzlich stehen mit dem DS800 alle Konfigurationsoptionen der Router zur Verfügung, inklusive Template-basierter Massenkonfiguration. Auch im laufenden Betrieb bietet das Deployment-System Vorteile für Remote-Maintenance Anwendungen. Um die Geräte hinter dem Router (z. B. SPS) erreichen zu können, lassen sich Port Forwarding und NAT-Regel hinterlegen bzw. anpassen. Der Funktionsumfang des DS800 beinhaltet neben der Konfiguration auch das Firmware-Management mit dem sich die jeweils aktuellste Firmware aus der Ferne aufspielen lässt.