Dimetix D-Serie Laser-Distanzsensor

Dimetix Laser-Distanzsensor D-Serie

Kleiner, leichter, schneller

Die D-Serie ist die neuste Generation von Laser-Distanz Sensoren des Schweizer Sensorik-Spezialisten Dimetix. Die D-Serie ist eine konsequente Weiterentwicklung der erfolgreichen C-Serie.

Dimetix D-Serie Laser-Distanzsensor

Die Highlights im Überblick

  • Messbereich 0 bis 500 m
  • Ausgaberate bis 1 kHz
  • 1 mm Genauigkeit
  • Serielle Schnittstellen
  • Präzisions-Analogausgang (0.1 %)
  • Zwei programmierbare digitale Ausgänge
  • Digitaleingang
  • Digitalausgang zur Fehleranzeige
  • Optionale externe PROFIBUS Schnittstelle
  • Optionale PROFINET, EtherNet/IP und EtherCAT Schnittstellen
  • Robustes Gehäuse IP65
  • Erweiterter Temperaturbereich –40 °C bis + 60 °C

Präzise Messungen von 0 bis 500 m

Auch bei den Messdaten hat sich die D-Serie weiterentwickelt. Die D-Serie misst auch auf dunkle Oberflächen – und dies sogar bei Aussenanwendungen mit Sonneneinstrahlung. Die Messfrequenz liegt nun bei bis zu 250 Hz, wobei sich die Ausgabefrequenz auf bis zu 1kHz einstellen lässt.
Für Messungen auf besonders weit entfernte Objekte wird weiterhin eine Reflektorfolie benötigt, allerdings kann die D-Serie nun bis zu 130 m ohne Reflektorfolie auf Beton messen. Mit Reflektorfolie messen die Sensoren Entfernungen bis 500 m mit einer Genauigkeit von 1 mm.

Dimetix D-Serie Laser-Distanzsensor

Genauigkeit ist nicht gleich Genauigkeit

Die Angabe der Genauigkeit von Sensoren birgt für den Anwender häufig Stolperfallen. Denn der Begriff Genauigkeit besteht nur im Sprachgebrauch und ist nicht in einer Norm definiert. So kommt es häufig vor, dass man die Genauigkeit von Hersteller A mit der Genauigkeit von Hersteller B - und somit Äpfel mit Birnen vergleicht. Manchmal wird die maximale Genauigkeit aufgeführt, die allerdings nur innerhalb bestimmter Parameter zu erreichen ist. Wird dazu noch die Angabe der minimalen Genauigkeit, z.B. in Abhängigkeit von Entfernung und/oder Messefrequenz angegeben, könnte man denken eine vergleichbare Datenbasis zu haben. Das dem nicht zwingend so ist, zeigt wie komplex und undurchsichtig das Thema ist.

Sigma-Wert nach der Gauß’schen Normalverteilung
Wie viele Messungen die angegebene typische Genauigkeit einhalten, wird über den Sigma-Wert spezifiziert. Findet sich keine direkte Angabe des Sigma-Wertes kann man überlicherweise von 1-Sigma (1σ) ausgehen. Das bedeutet: ca. 68,27% der Messungen entsprechen den angegebenen Spezifikationen. 2-Sigma (2σ) entsprechen ca. 95,45% und 3-Sigma (3σ) ca. 97,73%.

Sollten Sie extrem hohe Genauigkeit auf größere Entfernungen benötigen, vergleichen Sie am besten ganz genau.
Die Dimetix Laser-Distanzsensoren der D-Serie verfügen je nach Modell über ± 1 mm oder ± 3 mm typische Genauigkeit. Die typische Genauigkeit wird über den gesamten Messbereich erzielt und ist als 2-Sigma (2σ) spezifiziert.

Produkt DPE-10-500 DPE-30-150 DAN-10-150 DAE-10-050 DAN-30-150
Messbereich auf Reflexionsfolie 0,5 bis 500 m 0,5 bis 150 m 40 bis 150 m 40 bis 50 m 40 bis 150 m
Messbereich auf natürliche Oberflächen 0,05 bis 100 m 0,05 bis 100 m 0,05 bis 100 m 0,05 bis 50 m 0,05 bis 100 m
Typische Genauigkeit @ 2σ ± 1 mm ± 3 mm ± 1 mm ± 1 mm ± 3 mm
Typische Wiederholungsgenauigkeit ± 0,3 mm ± 0,5 mm ± 0,3 mm ± 0,3 mm ± 0,5 mm
Max. Messrate 250 Hz 250 Hz 50 Hz 250 Hz 50 Hz
Das Gehäuse verfügt über eine Justierhilfe. Mittels 4 Schrauben in den Montageflügeln wird der Sensor exakt auf die Montagefläche ausgerichtet.

Neu entwickeltes Gehäuse

Das neue IP65 geschützte Gehäuse der D-Serie ist nicht nur erheblich kompakter, der Sensor wiegt mit 350 g auch nur noch halb so viel wie die Vorgängerversionen. Zusätzlich verfügt das Gehäuse nun über eine Justierhilfe. Mittels 4 Schrauben in den Montageflügeln wird der Sensor exakt auf die Montagefläche ausgerichtet. Das robuste Gehäuse besteht aus Aluminium, die wechselbaren Endkappen aus hochwertigem Kunststoff. Dimetix Laser-Distanz Sensoren werden meist in anspruchsvollen Umgebungen eingesetzt, dem trägt der erweiterte Einsatztemperaturbereich von -40 °C bis +60 °C Rechnung und garantiert damit auch unter schwierigen Umgebungsbedingungen präzise Messergebnisse.

Zahlreiche neue Schnittstellen

Ein weiteres Highlight der D-Serie bilden die zahlreichen Schnittstellen, wodurch sich die Sensoren ideal in Ihre Anwendungen integrieren lassen. Die Sensoren verfügen über einen digitalen Eingang, einen digitalen Ausgang zur Fehleranzeige und einen programmierbaren digitalen Ausgang, der nun nicht nur NPN, sondern jetzt auch PNP und Push-Pull beherrscht.
Weiterhin stehen RS-232, RS-422, RS-485 sowie eine programmierbare SSI Schnittstelle zur Verfügung. Über ein externes Modul werden die Sensoren um eine Profibus Schnittstelle erweitert.
Neu ist die Industrial Ethernet Konnektivität die eine Anbindung des Sensors über PROFINET / EtherNet/IP / EtherCAT ermöglicht. Die Konfiguration erfolgt über eine USB Schnittstelle.

protokolle
Dimetix D-Serie Laser-Distanzsensor Schnittstellen
Dimetix D-Serie Laser-Distanzsensor

Messungen ohne Temperaturdrift

Unterschiedliche Umgebungstemperaturen führen zu unterschiedlichen Messergebnissen. Die D-Serie verfügt über einen Temperatursensor, der verbunden mit der integrierten Logik die Messwerte automatisch anpasst. Der Sensor stellt am Ausgang bereits die korrigierten Messwerte zur Verfügung. So bleibt Ihnen das Umrechnen des Temperaturdrifts erspart.

Anwendungen

Abstandsmessung Laser-Distanzsensor

Abstandsmessung

Dimensionsmessung Laser-Distanzsensor

Dimensionsmessung

Bauwerksüberwachung Laser-Distanzsensor

Bauwerksüberwachung

Füllstandsmessung Laser-Distanzsensor

Füllstandsmessung

Positionierung Laser-Distanzsensor

Positionierung

Anwendungsbeispiele

Dimetix Anwendungsbeispiele Stahlindustrie

Stahlindustrie

In der Stahlindustrie finden die Dimetix Laser-Distanzsensoren in verschiedenen Bereichen Anwendung. Die Sensoren können auf flüssiges Metall messen, dank des großen Messbereichs und dem optionalen, luftgekühlten Gehäuse stellen die hohen Temperaturen kein Problem dar.

  • Füllstandsmessung von geschmolzenem Stahl und Eisen
  • Längen- und Breitenmessungen von Brammen
  • Kollisionsverhinderung von Transportwagen

 

Bauwerksüberwachung

Bei großen und komplizierten Bauprojekten werden Dimetix Laser-Distanzsensoren zur Überwachung eingesetzt. Der große Messbereich bis 500 Meter und die Genauigkeit von 1 mm ermöglichen eine präzise Überwachung während und nach der Bauphase.

  • Erkennung von Verschiebung und Bewegung bei Strukturen wie Brücken, Gebäuden, Staudämmen
  • Permanentes Monitoring von Bewegungen bei historischen Gebäuden
  • Überwachung und Positionsmessung von Schleusentoren
  • Überwachung des Verschiebens von Gebäuden und Strukturen (z.B. Sarkophag Tschernobyl)
Dimetix Anwendungsbeispiele Bauwerksüberwachung
Dimetix Anwendungsbeispiele Bahnanwendungen

Eisenbahn

Exakte Distanz-Messung ist im Gleisbau - sowohl beim Neubau, als auch im Unterhalt essenziell. Um bei hohen Belastungen das Rollmaterial zu schonen, ist millimetergenaues Messen beim Gleisbau unablässig. Ausserdem trägt ein ruhiger Fahrzeuglauf enorm zum Reisekomfort der Passagiere bei.

  • Lichtraumkontrollvermessung
  • Fahrdrahteinmessung

Logistik

In der Logistik finden die Dimetix Laser-Distanzsensoren in verschiedenen Bereichen Anwendung. Je nach Anwendung geben der große Messbereich, die hohe Messfrequenz oder die Genauigkeit von 1 mm, bzw. eine Kombination dieser Eigenschaften den Ausschlag für die Laser-Distanzsensoren der D-Serie.

  • Positionierung von Regalbediengeräten in Hochregallagern
  • Füllstandmessungen in Silos
Dimetix Anwendungsbeispiele Logistik