Abstell- und Rangiergleise via Webportal überwachen

Hochwasserschutz mit Datenfunk

Ob Klimawandel oder die immer weitergehende Versiegelung der Landschaft - Fakt ist, dass Hochwasserereignisse bundesweit weiter zu nehmen. Neben den enormen wirtschaftlichen Schäden an Gebäuden, Betriebsmitteln und Infrastruktur sind oft auch Menschenleben zu beklagen. Selbst wenn man die Ursachen leider nicht ändern kann, ist bei vielen Überschwemmungen die mangelnde Übersicht der Verantwortlichen eine wesentliche Ursache für schwere Schäden. Würde man die Umstände vor Ort besser kennen, könnte man warnen und schneller reagieren, um Schäden einzugrenzen. Hier bringt ein von der übrigen Infrastruktur unabhängiger Langstrecken-Datenfunk Vorteile für die Sicherheit von Leib und Leben wie auch von Haus und Hof.


Datenfunkmodems der SATELLAR Serie


Funktionsgrafik

Funktionsgrafik

Im Auftrag der Stadtverwaltung Oelde wurde zum Schutz vor Hochwasser das Prozessleitsystem AQASYS™ durch Firma PILCKMANN GmbH und Co. KG installiert. Die Stadt litt bei starken Regenfällen unter großflächigen Überflutungen, die durch den über die Ufer tretenden Axtbach verursacht wurden. Vier neu erbaute Rückhaltebecken sowie die Zuflüsse des Baches wurden mit Wasserstand-Messtechnik ausgerüstet, deren Datenübertragung mittels eines unabhängigen Langstrecken-Datenfunknetzwerkes durch SATEL-Funkrouter gewährleistet wird.


Die Vorteile von Datenfunk

Höchstmaß an Sicherheit für den Datenaustausch

Erhebliche Kosteneinsparungen im Vergleich zu Lichtwellenleiter

Erhebliche Kosteneinsparungen im Vergleich zu Wähl- bzw. Standleitungen

Schnelle Alarmierung bei kritischen Zuständen

Keine teuren Kabelführungen und deren Unterhaltung

Watch-Dog Selbstüberwachung bei der Datenübertragung


Pegelstandsmessung

Pegelstandsmessung

Um rechtzeitig auf ein drohendes Hochwasser reagieren zu können und entsprechende Maßnahmen einzuleiten, sind an mehreren Stellen Messpunkte zu Pegelstandsmessung angebracht. Die Daten werden erfasst und zentral ausgewertet.


Drosselschutz

Bei dem Drosselschutz dieses Hochwasserrückhaltebeckens (HRB) handelt es sich um einen Doppelgewindeschieber, bestehend aus zwei Schiebertafeln. Sollte der Wasserstand am relevanten Pegel über den max. zulässigen Wasserspiegel steigen, wird die Drosselarmatur im HRB komplett geschlossen. Zusätzlich zu dieser genannten Maßnahme wird ein Alarmsignal (kritisches Hochwasser) ausgegeben.

Drosselschutz

TCP/IP über Funk

TCP/IP über Funk

Die TCP/IP-Datenübertragung zum Hochwasserschutz wird in Oelde auf Basis von unabhängigem Datenfunk realisiert. Die SATELLAR Datenfunkrouter verbinden dabei Dreifeld-Schützanlagen und Pegelmesser mit der Zentrale. Weitere Stationen können mit den Datenfunkmodems ohne jegliche Kabelverbindung sicher, zuverlässig und schnell integriert werden.


Eigenes Funknetz

Rückhaltebecken liegen oft kilometerweit entfernt von der bestehenden Infrastruktur, aber die Messdaten müssen an eine zentrale Leitwarte übertragen werden. Teure Kabelverbindungen scheiden dafür aus, da Überflutungen nicht vor Kabelführungen halt machen. Lebenswichtige Einrichtungen müssen hoch, unabhängig und geschützt montiert sein. Auch das Mobilfunknetz ist bei Starkregen und Überschwemmungen kein sicheres Übertragungsmedium, denn Verteilerkästen und Umsetzer sind nutzlos, wenn im Extremfall die Stromversorgung des ganzen Gebietes für längere Zeit ausfällt.

Da es sich um relativ geringe Datenmengen handelt, bietet sich der Langstreckendatenfunk geradezu an. Mit Reichweiten von 10 km in der Stadt bis 20 km auf dem freien Feld (abhängig von der Topologie) kann schnell ein weiträumiges Raster an Meldepunkten über das Einzugsgebiet gelegt werden.

Eigenes Funknetz

Prozessleitsystem

Prozessleitsystem

Das Prozessleitsystem AQASYS™ sorgt für die Übermittlung der aufgenommenen Messdaten an eine zentrale Überwachungsstelle und gibt bei kritischen Pegelständen eine Fernalarmierung aus. Die Firma PILCKMANN GmbH & Co. KG, Vertriebspartner der Fa. SCHRAML GmbH, ist auf den Vertrieb, die Inbetriebnahme und den Service von Prozessleitsystemen im Bereich der Wasserwirtschaft spezialisiert.


Pilckmann GmbH & Co. KG Prozessleittechnik

Pilckmann GmbH & Co. KG
Prozessleittechnik für die Wasserwirtschaft

Seit 1989 ist die PILCKMANN GmbH & Co. KG spezialisiert auf den Vertrieb, Service, Inbetriebnahme von Prozessleit-, Fernwirk-, Automatisierungstechnik sowie die daraus entstehenden Sonderentwicklungen. Die Kernkompetenz liegt in der Betreuung der anwenderfreundlichen Hard- und Softwarelösung AQASYS™ speziell für den Bereich der Wasserwirtschaft. Zu nennen sind: Kläranlagen, Trinkwasserversorgung, Grundwassermanagement und Hochwasserschutz. Die PILCKMANN GmbH & Co. KG bietet Systemlösungen, die sich den Anforderungen der Kunden anpassen. Innovative Komplettlösungen aus einer Hand. Umfassendes Servicespektrum und individuelle Betreuung.

Pilckmann Homepage